Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
22. September 2012 6 22 /09 /September /2012 14:34

Wir haben am gestrigen Tag Manhattan mal hinter uns gelassen und sind mit einer langen U-Bahn-Fahrt in den Norden nach The Bronx gefahren. Das Ziel war der Zoo in diesem Stadtteil. Im Infocenter hatten wir an unserem ersten Tag 20%-Rabatt-Tickets bekommen, die wir einlösen konnten. Das Wetter war ideal - wieder sonnig und angenehm warm. Dadurch dass, wahrscheinlich die Saison hier langsam vorbei geht, war's auch nicht überlaufen.

Der Zoo ist jedenfalls sehr sehenswert. Die Gehege der Tiere sind schön gestaltet. Erstaunlicher Weise ist es doch sehr ruhig und grün mitten in der Stadt. Bei einer unterhaltsamen Fahrt mit einer sogenannten Monorail haben wir einen Teil des Zoo's von oben betrachtet. Das Gelände, welches in verschiedene Themenbereiche unterteilt ist, kann man komplett zu Fuss erlaufen. So erkundet man zum Beispiel: den Kongo-Wald mit den Gorillas, wildes Asien (nur mit der Monorail), Afrika, den Tigerfelsen mit derzeit drei Jungtigern, und, und, und. Man kann sich aber auch, wenn man schlecht zu Fuss ist, mit einem Shuttle auf den Hauptwegen durch den Zoo fahren lassen und an diversen Haltestellen aus- bzw. einsteigen. Das haben wir zum Abschluss gemacht, um nochmal in Ecken lang zukommen die wir nicht erkundet hatten.

 

IMG 2702IMG 2722IMG 2723IMG 2729IMG 2853

IMG 2747IMG 2770IMG 2780IMG 2801IMG 2813IMG 2817

IMG 2829IMG 2875IMG 2889IMG 2919IMG 2923IMG 2941IMG 2948


Zum späten Nachmittag hörten wir dann auf einmal zahlreiche Sirenen in der näheren Umgebung. Zudem kreiste ein Hubschrauber ungewöhnlich nah und oft über dem Zoo. Da hatten wir schon gescherzt, dass ein Tier ausgebrochen sei. Später auf dem Heimweg mit der U-Bahn haben wir in den Nachrichten lesen können, dass ein junger Mann im Zoo aus der Monorail gesprungen sei und zwar genau ins Gehege des Tigers. Dieser hat ihn wohl auch sofort angegriffen und schwerst verletzt. Verrückt Bisher weiß niemand warum er das getan hat

 

Zum Abendessen hatten wir uns vorgenommen, im Oyster-Restaurant (zu dt. Auster) im Grand Central Terminal zu gehen. Das war leider ein Reinfall für uns. Da die englisch Kenntnisse nicht ausreichten bekamen wir nicht ganz das erhoffte. Ich hatte Lachs dazu Eiern, gedünstetes Gemüse und englische Muffins (ähnlich wie Toastis). Was ja noch ging. Aber Annis Menü war sehr spärlich. Nackter Fisch (die Art ist uns unbekannt) dazu Meerrettich-Schaum und mehr auch nicht. Wir dachten ja, dass es wenigstens eine Beilage dazu gibt. Dem war leider nicht so Wir haben uns dann in die beiden Essen reingeteilt, sodass keiner mit knurrendem Magen heim gehen musste.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Reisetagebuch von Anni & Roman
  • : Reisetagebuch von Anni & Roman: 17/09/2012 - 28/09/2012 in New York City plus Roadtrip zu den Niagara Fällen
  • Kontakt

Zeit & Datum